trainsform - Partner für Change Management, Management-Training und Coaching.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung und Teilnahmebedingungen


Die Teilnahme an unseren Trainings erfolgt zu den nachfolgenden Bedingungen:

1. Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung per Brief, Fax oder E-Mail zu. Ihre Anmeldung werden wir in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigen. Wenige Tage nach Erhalt Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung. Diese Auftragsbestätigung lässt den Vertrag wirksam werden.

2. Drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie eine Einladung mit der Rechnung sowie eine Anfahrtsbeschreibung. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das angegebene Konto.

3. In den Teilnahmegebühren sind Seminarunterlagen, Getränke im Seminarraum, Pausengetränke sowie ein gemeinsames Mittagessen an jedem Seminartag enthalten. Die Gebühren verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Unsere Seminare finden in geeigneten Hotels statt. Gerne übernehmen wir für Sie die Hotelreservierung. Bitte nennen Sie uns Ihre Übernachtungswünsche auf dem Anmeldeformular. Die Hotelrechnung begleichen Sie bitte am Abreisetag direkt im Hotel. Der Vertrag über die Hotelleistung kommt ausschließlich zwischen dem Teilnehmer und dem Hotel zustande.

5. Können Sie am Training nicht teilnehmen, so müssen Sie schriftlich absagen. Eine Stornierung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist für Sie kostenfrei. Bei Absage danach oder bei Nichtteilnahme wird Ihnen die Seminargebühr in Rechnung gestellt. Können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen oder gelingt es uns, den Programmplatz anderweitig zu besetzen, entstehen keine Stornogebühren. In jedem Fall ist es Ihnen gestattet, uns nachzuweisen, dass der uns entstandene Ausfall geringer ist als eine dieser genannten Pauschalen.
Können wir den Termin zur Erbringung der Leistung wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstiger von uns nicht zu vertretender Umstände nicht einhalten, so erhalten Sie die entrichtete Teilnahmegebühr selbstverständlich vollumfänglich zurück.
Sollte sich mindestens 3 Wochen vor dem beabsichtigten Seminartermin herausstellen, dass dieser aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist, so ist uns gestattet, den Termin abzusagen. Die Absage muss Ihnen mindestens 3 Wochen vor dem geplanten Termin vorliegen. Für den entstandenen Ausfall werden wir uns entschuldigen, aber nicht dafür einstehen.

6. Wir werden alle vertraglichen Pflichten einhalten. Bei der Verletzung nicht vertragswesentlicher Pflichten ist unsere Haftung allerdings ausgeschlossen. Bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten wird unsere Haftung auf das vereinbarte Leistungsentgelt beschränkt.
Wir haften weiter nicht für mittelbare Schäden, auch nicht für entgangenen Gewinn und sonstige Vermögensschäden. Auch ansonsten ist jegliche weitergehende Haftung auf Schadensersatz ausgeschlossen.
Diese Haftungsausschlüsse gelten nicht, sollten wir vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben oder sollte eine unabdingbare gesetzliche Haftung gelten.

Seite Drucken Kontakt aufnehmen